Schreibtipp: Formatierungen kopieren

2014 04 08 FederFür viele von uns gehört Schreiben, ob beruflich oder privat, zum Alltag. Deshalb dürften schon die meisten von uns hinlänglich auf diese Herausforderung gestoßen:

Sie schreiben einen Text. Sie wollen ihn nun formatieren, um die z.B. die Lesbarkeit zu erhöhen oder ihn einfach optisch attraktiver zu machen. Nun sind Sie zunehmend genervt. Denn bestimmte Formatierungskombinationen wiederholen sich an verschiedenen Textestellung immer wieder und müssen von Ihnen jedes Mal neu eingeben müssen; vollständig und fehlerfrei, was naturgemäß nicht immer klappt.

ABER … Wer sagt denn, dass dies wirklich sein muss?

Klare Antwort: Niemand! Dafür gibt es gute und einfache Lösungen.

Die Hilfe für dieses Problem bringen die Tastenkombination > Strg + Feststelltaste + C < sowie > Strg + Feststelltaste + C <. Damit werden spielend enfach die Formatierungen von einer Textstelle auf eine andere übertragen. Trotz weit verbreiteter Mausnutzung werden viele jetzt sicher an die Tastaturkombinationen > Strg + C < sowie > Strg + V < erinnert. Wir erinnern uns: Damit werden markierte Textstellen kopiert bzw. an anderer Stelle wieder eingefügt. Die beiden neuen Tastaturkombinationen sind deshalb nur eine sinnvolle Erweiterung der ohnehin bestehenden Möglichkeiten.

Man positioniert den Mauszeiger einfach innerhalb eines Wortes dessen Formatierung man kopieren möchte. Dann drückt man die Tastenkombination > Strg + Feststelltaste + C < und Word merkt sich alle Textformatierung (d.h. NUR die Formatierung und NICHT den Text selber wie bei > Strg + C <).
Nun markiert man mit der Maus den Textbereich auf den diese Formatierung übertragen werden soll. Dann drückt man die Tastenkombination > Strg + Feststelltaste + V < und Word überträgt die kompletten Formatierungen.

So ist erledigt, was bisher oft lästige Bastelei und fehlerträchtige Tastenklopperei gewesen ist.
Pribieren Sie es aus! Sie werden schnell merken, wie hilfreiche diese Tastenkombination sein können.

 

Das war’s mal wieder.

 

Viel Spaß beim Ausprobieren und besten Dank für das vielfältige Feedback. Ich freue mich über jede Rückmeldung, egal ob negative Kritik oder eine Anregung für künftige Schreibtipps.