Fakt oder Fiktion: Krankheitsviren als Tumorkiller

Cover - kleiner Ausschnitt - mit TextThema: Krebstherapie

Viren vermehren sich indem sie ihr Erbgut in Zellen einbringen, diese umprogrammieren und zur Produktion neuer Viren zwingen. Letztlich lösen sich die Zellwände auf und die Viren werden freigesetzt.

Ist es da nicht logisch, dies auf die Zellen von Tumoren anwenden zu wollen?Lassen Sie uns doch einmal schauen, was für Optionen ich heute im Angebot habe:

a) Forscher haben Masernviren erfolgreich so umprogrammiert, dass sie nicht mehr krank machen, sondern stattdessen nur noch Krebszellen angreifen und gleichzeitig das Immunsystem gegen den Krebs mobilisieren.

b) Forscher haben entdeckt, dass bestimmte Parvoviren, die normalerweise Nagetiere infizieren und dort Erkrankungen verursachen, nur sich teilende Zellen angreifen. Es hat sich zudem herausgestellt, dass der Mensch zwar infiziert wird aber nicht erkrankt. Nun will man sich dies zu Nutze bei der Therapie von Krebs, da es sich hierbei um extrem teilungsaktive Zellen handelt.

Quellen:

  1. http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-16611-2013-09-04.html
  2. http://www.amazon.de/Durch-Tod-Heilbar-Bernd-Niklas/dp/3867404984/ref=sr_1_7?s=books&ie=UTF8&qid=1381142039&sr=1-7&keywords=bernd+niklas
  3. http://www.welt.de/gesundheit/article119868228/Viren-koennen-boesartige-Tumore-zerstoeren.html
  4. http://www.klinikum.uni-heidelberg.de/ShowSingleNews.176.0.html?&no_cache=1&tx_ttnews[tt_news]=5922

 

Hat es Ihnen gefallen? Sie sind neugierig auf mehr?

Dann wagen Sie doch einen Klick auf “Fakt oder Fiktion” rechts in der Wortwolke.